First Lego League 2019 Bremen und Umgebung

Alle Jahre wieder gibt es die First Lego League. Nachdem wir vor einigen Jahren von der Uni Oldenburg zur KGS Brinkum (Großraum Bremen) umgezogen sind gab es dieses Jahr nur einen kleinen Umzug zur KGS Leeste.

Der Grund war erfreulich: mehr Anmeldungen und damit mehr Platzbedarf 🙂

Das zieht auch wieder verstärkt die Lokal-Presse an: Weser Kurier am 8.12. sowie die Kreiszeitung 6.12. und am 8.12.

Verblüffend finde ich immer wieder, daß sehr viele Teams noch mit dem NXT arbeiten; und damit gar keine schlechten Ergebnisse erzielen.

Ich bin gespannt, ob wir das nächste Jahr die ersten Teams sehen, die mit Micropython arbeiten. Python auf dem EV3 ist ziemlich anstrengend, da man wirklich alles selber bauen muss. Die Lego-SW nimmt einem da doch ziemlich viel ab. Gerade Multithreading etc. in Python ist doch deutlich anspruchsvoller, sich das in einer GUI zusammenklicken ist viel einfacher.

Für viel Verwirrung sorgten (bei Schülern, Coaches und Richtern) die Regeländerungen zur Homezone. Insgesamt finde ich das neue Regelwerk aber gut.

Verblüffend war auch, daß wir schon die ersten Spike-Elemente gesehen habe. Das Spike-Set ist noch nicht auf dem Markt, aber Lego Steine & Teile hat die Elemente schon. Insbesondere die neuen Reifen haben wohl deutlich mehr Gripp als bisherige Reifen, dafür sammeln sie schnell Staub und Krümel ein.

Die Aufgaben sind deutlich einfacher geworden als die letzten Jahre, das trägt zur Motivation bei (mehr Punkte, mehr gelöste Aufgaben, ….).

Und der Mädchen-Anteil ist weiter gestiegen, sowohl bei den Schülern als auch den Coaches.

Das war mein 8.ter Wettbewerb. Zu meinem 10. Wettbewerb nehme ich mir vor, die Bilder dann auch mal zeitnahe zu posten.

LineageOS für Samsung Galaxy Tablet S2 (T810)

Für mein schönes Samsung Galaxy Tablet Tab S2 gibt es leider keine Android-Updates von Samsung mehr. Es funktioniert aber noch prima.

Also los mit LineageOS; (Wikipedia, Homepage) wollte ich mir ohnehin schon immer mal anschauen (was man nicht immer alles will).

Leider gibt es von diesem Tablettso diverse verschiedene Revisionen, die alle ihr spezielles Image brauchen. Ärgerlicherweise steht die Revision auf dem Gerät nicht drauf. Nach einiger Forschung stellte sich dann raus, daß genau für meine Revision (T810) von LineageOS keinen fertigen Build gibt.

Ein sehr ähnliches Gerät ist das GTS210WiFi. Die Installations-Anleitung hat ganz gut geholfen, es müssen nur andere Binaries benutzt werden.

Die LimeageOS-Binaries für das T810 gibt es hier: klick.

Die Bootloader-Binaries für das T810 gibt es hier: klick.

Da dieses Gerät noch ein 32-Bit-System ist, muss bei den Google-Apps der ARM, nicht der ARM64-Build ausgewählt werden. Bei F-Droid gibt es nur ein Installer-Paket.

Was noch nicht klappt, ist der SELinux-Support. SELinux läuft immer noch im permissive-Mode, den Enforcing habe ich noch nicht aktiv bekommen.

36C3 Vorträge sind onlline

Etwas philosopisch aber einige wirklich interessante Überlegungen.

Retro: wo kommt die ganze ARM-Welt her ?

Die Security Nightmares: unterhaltsam wie immer, auch wenn es langsam langweilig wird. Immer wieder das gleiche, was auch irgendwie traurig ist. Spricht da jemand von Office-Makros ?

Von diesem Votrag über die Intel ME habe ich mir deutlich mehr versprochen. Zu wenig Tiefe.