Auf der Suche nach dem CoreDump

Der dnsmasq wollte einfach keinen Coredump hinterlassen, sodaß ABRT nichts zum Reporten hatte. Selbst wenn man den Bug gar nicht einreichen will, ist der ABRT praktisch weil er die ganzen Debuginfopakete automatisch installiert,  …

Da dnsmasq zwischendurch seine Benutzerkennung ändert, damit er nicht unter Root-Rechten läuft, produziert ein Standard-Linux-Kernel keinen Coredump.

Anschalten:

 echo 2 > /proc/sys/fs/suid_dumpable

Und wenn im Coredump was fehlt (was bei dnsmasq nicht der Fall ist):

 echo 0xF > /proc/<pid>/coredump_filter

Schreibe einen Kommentar