Fedora 9 Embedded Speicherverbrauch

Nach dem Abschalten aller möglichen und unmöglichen Dienste (cups, gpm, nfs, rpc, Network-Manager, hal, messagebus, …) sieht das schon viel besser aus: 215 MB frei 🙂

[root@alix ~]# free -m
total used free shared buffers cached
Mem: 249 33 215 0 1 22
-/+ buffers/cache: 9 239
Swap: 258 0 258
[root@alix ~]#

Wenn der Network-Manager rausfliegt, muss stattdessen das normale network-script gestartet werden, sonst gibt es nur Loopback und keine echten Netzwerkschnittstellen:

chkconfig –level 3 network on

Wer system-config-network oder setup benutzen will, muss dafür den messagebus (dbus) wieder starten. Diese Tools arbeiten teilweise nicht über die serielle Konsole, sondern nur über SSH-Verbindungen.

Schreibe einen Kommentar