Ärger mit Netzwerkkabeln: CAT6 und CCA

Selten so geärgert: das neu verlegte CAT6-Netzwerkkabel bringt höchstens 100 MBit/s zustande. Die meisten Geräte bekommen gar keinen stabilen Link hin, zwei Gigabit-Switche einigen sich nach 2 Minuten immerhin auf 100 MBit/s. Dabei war das Kabel nicht mal wirklich lang; irgendwas bei 20 Metern.

Aber es gibt wohl nichts, was man in China (oder sonstwo) nicht noch billiger und schlechter machen könnte. Das Stichwort hier ist CCA. In der Amazon-Produktbeschreibung (zShop) stand von CCA nichts drin und die Bewertungen waren auch alle top, vermutlich hat der Händler zwischendurch den Lieferanten gewechselt. Und dabei wurde dann aus reinem Kupfer eine Aluminium-Kupfer-Mischung, die nichts taugt.

Über den Einsatz von CCA im LAN gibt es hier ein schönes Papier.

Nach dem versauten Wochenende habe ich dann neues und teureres Markenkabel bestellt und schon klappt alles. Das neue Kabel wiegt gefühlt auch das doppelte und ist so steif, daß man damit Leute erschlagen kann. Das CCA-Kabel fühlt sich mehr nach Patch- und nicht nach Verlegekabel an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.