FreeIPA


Das Projekt FreeIPA (Wikipedia-Artikel) klingt spannend.

Aktuell sind eingebaut:

  • Directory Server (LDAP)
  • Kerberos
  • NTP (Zeitdienst)
  • DNS
  • Admin-Tools

Das ganze wird ein integrierter Verzeichnisdienst, ähnlich dem Active Directory Service von Microsoft oder Novells eDirectory (ehemals NDS, NetWare Directory Services).

Version 2 soll zusätzlich einen Zertifikate-Dienst und eine PlugIn-Schnittstelle bekommen. PlugIns könnten weitere Authentifizierungsdienste wie z.B. FreeRadius sein. Dieser könnte dann auf die IPA-Benutzerkonnten zugreifen und braucht keine eigene Datenbank mehr zu pflegen.

Später sollen dann auch Gruppenrichtlinien kommen, um z.B. SELinux-Clients zu verwalten oder Protokolle einzusammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.