Fedora 13 und IMON LCD

Nach etwas Gesuche läuft auch das IMON LCD Display des Silverstone Gehäuses endlich unter Linux.

Unter /etc/sysconfig die beiden example-Dateien kopieren.

LCDd.conf:
driver=imonlcd statt driver=curses
Contrast=800 (sonst sieht man nichts)
ServerScreen=no

lcdproc.conf
Am besten erstmal alles ausknipsen (active=false) und dann nur ein oder zwei Anzeigen anschalten (CPU-Last und Uhrzeit zum Beispiel). Wobei ich die BigClock besser finde, da sie von weiter weg besser lesbar ist.

Anschließend den lcdproc-daemon beim Booten automatisch aktivieren:

chkconfig –level 5 lcdproc on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.