Sata Security Erase auf einer SSD

Und das ganze noch mal auf einer SSD:

[root@linux ~]# time hdparm  –user-master u –security-erase BLA
/dev/sdb
security_password: „BLA“
/dev/sdb:
Issuing SECURITY_ERASE command, password=“BLA“, user=user
real    0m2.605s
user    0m0.001s
sys     0m0.003s
[root@linux ~]#

2,6 Sekunden: so muss das sein. Wobei die sicherlich nicht die Blöcke überschreibt, sondern die in der Map als leer kennzeichnet und dann auf Leseversuche mit Nullen reagiert.

Schreibe einen Kommentar