Samsung C1810W im LAN

Ich habe einen Samsung C1810W als Katze im Sack gekauft, was aber ja Dank Fernabsatzgesetzt heute egal ist. Leider gibt es von Samsung quasi keine Presales-Dokumentation über unterstütze LAN- und Anwendungs-Protokolle der Samsung-Laserdrucker.

Das muss also mal nachgeholt werden: Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.20.09Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.19.49Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.20.09 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.24.52 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.25.03 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.25.12 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.25.39 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.25.47 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.25.58 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.26.06Eine lokale Firewall mit Source-Mac-Filter sieht man auch nicht alle Tage:Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.26.17 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.26.34 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.26.40 Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.19.36Außerdem kann er Airprint und nach einem Firmware-Update Google Cloud Print 2.0. Services gibt er über UPNP und mDNS bekannt. SNMP 2 und 3 gibt es auch.

Was nicht im Handbuch steht: Wifi und Ethernet-Kabel sind XOR. Sobald ein Kabel drinsteckt, schaltet Wifi sich ab.

Und er kann eMail über SMTP (Auth) verschicken, wenn der Toner alle ist. Aktuell geht bei mir aber nur SMTP-Klartext. SMTP über SSL oder TLS habe ich noch nicht hinbekommen. Das wird zwar angeboten, klappt aber nicht.

Aber ansonsten ist alles drin, was man heute so erwartet: IPV4, IPV6, IPSec, IPP, PCL6, Postscript, Mobile printing, LAN, … und recht fix ist er auch. Nur beim Einschalten klappert er ziemlich gewaltig, aber hinterher klingt er wie ein normaler Drucker.

Läuft einwandfrei unter MacOS X und Linux.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.