Julian Kronberger vom CCC Bremen: Selbstanzeige 202C

Von der CCC-Bremen Mailingliste:

Hallo zusammen,

vergangene Woche habe ich mir einen Artikel der New York Times
heruntergeladen, in dem die 20 häufigsten MySpace-Kennwörter standen.
Beim Durchlesen wurde mir dann schlagartig bewusst, dass ich mich damit
wohl strafbar gemacht habe. Kurze Zeit später habe ich dann das Tool
„pwgen“ benutzt um mir ein sicheres Zufallspasswort zu herzustellen.
Auwei, schon wieder strafbar gemacht.

Als gesetztestreuer Bürger habe ich die Beweise durch Ausdrucke
gesichert und bin am nächsten Tag zur Polizei um mich selbst anzuzeigen.
Bei der Polizeiwache am Wall wollte mich der Polizeibeamte leider nicht
ernst nehmen. Hab ihm dann den 202c unter die Nase gehalten und er
meinte das wäre so zu verstehen dass es strafbar wäre wenn ich
Passwörter von Firmen klaue .. oder so ähnlich. Als anschauliches
Beispiel meinte er, dass er als Passwort ja auch „Mittwoch, Donnerstag,
Freitag“ nehmen könnte und das könne kaum illegal sein.

Bei der nächsten Polizeiwache in Schwachhausen hatte ich dann mehr
Glück. Seht selbst:
http://download.ready2host.de/2009-02-09_strafanzeige-202c.pdf

Ich werde euch auf dem laufenden halten 😉

Gruß,
Julian

Schreibe einen Kommentar