Sicherheit an der falschen Ecke

Plötzlich will mein Rechner nicht mehr drucken.

Des Rätsels Lösung ist ein abgelaufenes Self-Signed-Certificate. OSX steurt den Drucker über IPP an und hat gemerkt, daß der Drucker behauptet, daß er TLS kann. Was auch stimmt. Nur ist leider vorgestern eben jenes Zertifikate abgelaufen.

Alles kein Hexenwerk, aber für die meisten Anwender vermutlich weitgehend unverständlich was denn jetzt wieder los ist.

macOS High Sierra und Energiesparen

Ich benutze ein MacBooPro 2016 welches seit ein paar Tagen auf macOS High Sierra aktualisiert ist. Der Monitor ist über Displayport angeschlossen, direkt mit einem USB-C Kabel am Laptop.

Für den Ton gibt es einen AV-Receiver, der mit einem HDMI-Kabel am USB-C Dock hängt. An diesem hängen nur Lautsprecher und keine Monitore oder ähnliches.

Bei dieser Konfiguration bekommt macOS High Sierra die Verwirrung.

  • Abschalten des Displayport-Gerätes klappt nur manchmal. Meistens verschwindet das Bild, aber die Hintergrundbeleuchtung bleibt an.
  • Schalte ich den Receiver an oder aus (Musik hören und so) sortiert macOS vor Schreck das halbe Betriebssystem neu: Bild, Ton, Netzwerk, … alles für eine Sekunde weg.
  • Will macOS den Displayport-Monitor in den Ruhezustand schicken (weil der Anwender mal fünf Minuten nichts gemacht hat), verschwindet auch die Musik. Vermutlich weil der HDMI-Port auch als Monitor eingestuft wird.

Sehr verwirrend das alles.

Neuer Kartenleser für macOS High Sierra

Hm, ReinerSCT hat den Support für meinen Kartenleser eingestellt: TreiberDownload.

Hinweis: Folgende Leser wurden abgekündigt und werden treiberseitig sowie supporttechnisch nicht mehr unterstützt: cyberJack® basic, cyberJack® pinpad, cyberJack® e-com 2.0, sowie alle Leser mit KB- und LPT-Anschluss. Der cyberJack® e-com 3.0 USB wird weiterhin unterstützt.

Aber die Auswahl eines neuen Gerätes ist gar nicht so einfach: RFID oder nicht ? USB oder Bluetooth ? NPA oder kein NPA ?

Und wieso ist Amazon eigentlich preiswerter als der Hersteller direkt ?

Na probieren wir mal den hier aus: cyberJack® RFID komfort.

Videos mit MPV auf Fedora 25 & MacBook Pro

Auf meinem Fedora 25 mit Intel-Grafik verbraucht der VLC beim Abspielen von Videos zu viel CPU-Zeit (teilweise 80%), da er alles von Hand rechnet. Ich bekomme ihn einfach nicht dazu, die HW-Decodierung zu benutzen. Beim MPV hingegen klappt das auf Anhieb. Die Config-Datei ist total simpel:

cat ~/.config/mpv/config
volume=100
alang=en
slang=en
hwdec=vaapi

Auf meinem Macbook klappt das genauso, der einzige Unterschied ist

hwdec=videotoolbox

Der Link auf den macOS-Download findet sich auf der MPV-Seite: https://laboratory.stolendata.net/~djinn/mpv_osx/

Für Fedora 25 gibt es den MPV bei RPMFusion.

Auf beiden System dekodiert der MPV ein 1080p Video mit 5-7% CPU Zeit. Surround-Sound gibt er dabei als diskrete Kanäle über Pulseaudio/CoreAudio dekodiert aus.