Lego Simpsons

Endlich mal etwas Zeit gehabt und angefangen:

Sogar die Beule vorne am Auto ist vorhanden. Aber die Größenverhältnisse stimmen überhaupt nicht, keine Chance daß alle vier Minifigs in das Auto passen. Und Legos komische Angewohnheit bei Zwergen und Kindern immer nur die Beine zu kürzen, sieht immer noch blöd aus. Kinder haben nicht nur kurze Beine, die sind auch insgesamt kleiner; auch in Dänemark.

Mal sehen wie das Haus wird …

Alte mobile Devices gegen neues Internet

Wer mal regelmäßig crashende iOS-Geräte sehen will, muss mal mit einem iPad (1. Generation) im Internet surfen:

  • spiegel.de geht nie 
  • handelsblatt.de geht manchmal
  • slashdot.org geht meistens

Die Webseiten sind inzwischen zu komplex und groß geworden, da geht dem Safari einfach der Hauptspeicher aus.

Früher (oder heute auch noch?) hatten einige Mobile-Carrier transparente Proxies,
die für die damals verfügbaren Geräte (WAP, cHTML und ähnliches Zeugs)
die HTML-Seiten verdaulich gemacht haben. Außerdem wurde Web über GPRS
oder EDGE damit überhaupt erträglich.

Carrier benutzten damals große Appliances von Ericsson etc, aber sowas
braucht man heute nicht mehr, ein kleiner Linux-Rechner reicht: Squid & Ziproxy ist alles was wir brauchen.

Squid bringt jede Distribution mit:

  • yum install squid
  • squid -Z

Damit Squid alles durch den ZiProxy dreht:

/etc/squid/squid.conf
  cache_peer 127.0.0.1 parent 8080 0 no-query no-digest
  never_direct allow all

Und als Bonbon gibt es noch einen Werbeblocker, damit schrumpfen die Seiten noch mal massiv:

/etc/squid/sqiud.conf:

  acl ads dstdom_regex -i  „/etc/squid/adblock.list“
  http_access deny ads

Das downloaden der Adblock-Liste kommt am besten in die crontab:

wget -O /etc/squid/adblock.list 
http://pgl.yoyo.org/adservers/serverlist.php?hostformat=squid-dstdom-regex&showintro=0&startdate[day]=&startdate[month]=&startdate[year]=

Der ZiProxy braucht keine Konfigänderungen, der läuft einfach so. Wer
mag kann dort stundenlang an den JPG-Größen drehen etc, aber bei mir
funktioniert die Standard-Config ganz gut.

 

Owncloud


Bei der Migration von Google auf lokale Dienste (die Daten die nicht ohnehin öffentlch sind) habe ich gute Erfahrungen mit Owncloud gemacht.

Für die Installation gibt es wirklich gute Doku: klick.

Ich habe es auch einem Rasperry ausprobiert, aber das macht wirklich keinen Spass, aber die Doku funktioniert auch auf normalen Rechnern.

Damit auch das SSL im Apache klappt, hat Debian eine schöne Anleitung.

Nur eines klappt nicht: den SSL-Port wechseln. Ich wollte den Port von 443 weg bekommen, aber dann legt sich der Desktop-Sync-Client für OSX auf die Bretter (er behauptet immer, es trete ein SSL-Fehler auf).

Sieht dann so aus:

womit ich nicht der einzige mit diesem Problem bin.

Der Windows- und Linux-Client geht auch mit Nicht-443-Ports.

Caldav und Carddav auf OSX und iOS gehen gut, für Android braucht man zwei kleine (kostenpflichtige) Tools, im Play-Store einfach mal nach Marten Gajda gucken. Gnome hat den Kram eingebaut.

Was mich jedoch ziemlich verblüfft hat, ist das Firefox-Sync-Plugin für Owncloud. Mir ist nicht klar, wieso sich Firefox mit diesem Pin-Assistenten im Firefox (Gerät hinzufügen) an meiner eigenen Owncloud anmelden kann. Wie kommt denn der Firefox an die URL, … ?

Da muss ich noch mal etwas lesen …

Fairphone Kamera Problem

Fairphone hat anscheinend das Rot-Problem der Kamera gefunden:

Fairphone OS is updated (as of 26/01/2014) to version 1.1, named Caju. If you’re unsure which version you have, follow this Q&A.
This update addresses the following:
  • Camera software updated. Improved low-light performance and color balance.
  • For early users (first ~1,000 users), fix for users who experienced
    issues downloading certain apps which used location-based services (e.g.
    public transit apps).
  • New keyboard option under “Language & Input” for users who
    download app store via Installer widget. Improved spell checker and
    additional languages available (for messaging keyboard, not system
    menu). Supports more languages, eg Mali, Swedish, and Zulu.
  • Issue with crashing “People” app when modifying SIM contacts.
  • Fairphone Updater will not attempt to fetch update prior to Wi-Fi connectivity.
  • National Roaming notification is eliminated for most MVNO users or
    network sharing setups (e.g. EE network). If you’re still having
    problems, please learn about how to report problems about this here.
  • Bluetooth HID (e.g. keyboard and mouse) profile now works properly.
  • GitHub community updates for the launcher and Peace of Mind widget.

 

 Wenn noch ein aktuelles Android kommen würde … Aber auch Google schuldet seinem Nexus 5 ja noch ein Kamera-Update.

First Lego League 2013 in Oldenburg

Hups, Artikel geschrieben, aber den Veröffentlichen-Knopf nicht gedrückt. Sowas dämliches.

Am Wochenende war an der Uni Oldenburg wieder der First Lego League Regionalwettbewerb.

Dieses mal stand ich allerdings nichts am Tisch, sondern im Design-Wettbewerb.

Dort haben wir die Konstruktion des Roboters bewertet, unanbhängig davon, wie erfolgreich er tatsächlich auf dem Spielfeld ist.

  • Wie stabil ist er ?
  • Stecken eigene Ideen drin, oder ist es ein Standard-Roboter aus dem Lego-Anleitungsbuch ?
  • Wie sieht die Software aus ?
    • Spaghetti-Code ?
    • Schleifen ?
    • Funktionen ?
    • Oder einfach alles sequentiell hintereinander weg.
      … 
  • Wie gut ist der Werkzeugwechsel ?
  • Sind alle Aufgaben vorgesehen, oder ist der Roboter auf einige Aufgaben beschränkt ?


Für das Team Legolander gab es wegen vorbildlichem Verhalten/Teamarbeit einen Sonderpreis der Jury.

Allerdings muss ich sagen, daß mir die Aufgaben letztes Jahr besser gefallen haben.